IMG_1878.jpg

Switzerland Travel Centre

Mit dem Swiss Coupon Pass durch Lugano

„Prossima fermata: Lugano“
Leider macht das Wetter nicht mit. Draussen regnete es. Was heisst regnen, es flossen ganze Wasserfälle vom Himmel. Wir, Aicha, Jill, Manuela und Margrith, schauten uns ernüchtert an. Unsere Illusion von der sonnigen Strandpromenade des Luganersees und den Eisverkäufern am Strassenrand verschwand im grauen Wolkenhimmel. Lugano bei schlechtem Wetter? Ja, das dachten wir uns auch und waren umso überraschter, was wir in der charmanten Stadt alles entdeckt und erlebt haben.


Nach einer gut zweistündigen Zugfahrt ab Zürich treffen wir in Lugano ein. Trotz des Regens wollen wir nicht auf einen kleinen Spaziergang verzichten und laufen, ausgerüstet mit Schirm und Regenmantel, vom höher gelegenen Bahnhof hinunter in die schöne Altstadt. Mitten im Zentrum, direkt an der Talstation der Drahtseilbahn „Sassellina“ finden wir das Hotel Lugano Dante Center, wo wir übernachten werden. Glücklich wieder im Trocknen zu sein, werden wir herzlich von einem Mitarbeiter der Rezeption begrüsst. Unsere Zimmer sind schon bezugsbereit, obwohl es erst kurz vor Mittag ist. Wir nutzen die Gelegenheit, unser Gepäck im Zimmer zu deponieren und das Zimmer zu erkunden. Es ist gut ausgestattet und liebevoll eingerichtet. Im Badezimmer begrüsst uns ein Gummiäntli, das wir sogar mit nach Hause dürfen. UND: es gibt eine Regendusche mit Regenbogenlicht – wie cool ist das denn? :-D

DSC07191 DSC07194

Nach den ersten Eindrücken freuen wir uns auf das Mittagessen. Unser Restaurant, die Pizzeria „Al Barilotto“ (ein Geheimtipp für alle Pizzaliebhaber), befindet sich im Stadtteil Paradiso und gehört zum Hotel De La Paix. Dort angekommen werden wir von zwei sympathischen Damen, Sonja, der Hoteldirektorin und Gabriela, der Food and Beverage Managerin, in Empfang genommen. Sie führen uns zum „Al Barilotto“ das mit seinem Ambiente, der grossen Auswahl und vor allem den wirklich fantastischen Pizzen punktet. Überzeugend sind auch die modernen, warm eingerichteten Zimmer, die wir auf unserem Hotelrundgang inspizieren dürfen.

DSC07213

Die Besichtigung endet in der stilvoll eingerichteten Lobby, wo bereits Patricia und Sebastiano auf uns warten. Als Nächstes steht nämlich eine Stadtführung mit „Lugano Region“ an. Das Wetter ist unverändert und unsere Jeans sind schon nach wenigen Metern durchnässt. Wir sind deshalb froh, als wir in die windgeschützten Via Nassa zwischen den Häusern abbiegen. Wo Fischer früher ihren Fisch verkauft haben, befinden sich heute die teuersten Läden der Stadt. Dankbar für den Schutz der Arkaden ziehen wir an Schaufenster von Prada, Lacoste & Co. vorbei. Am Piazza Riforma wird unsere Tour mit einem Stück Schokolade von Vanini, der regionalen Schokolade, versüsst. Vorbei an der Chiesa di San Rocco und ständig begleitet von interessanten Informationen unserer aufgestellten Guides, schlendern wir Richtung Parco Ciani. Ein wunderschöner Park, der direkt am See liegt und bei schönem Wetter sicher zum Verweilen einlädt. Momentan ist es allerdings sehr stürmisch, weshalb wir uns relativ schnell auf den Weg zurück ins Zentrum von Lugano machen. Dort schliessen wir unsere gut zweistündige Führung im nostalgischen Grand Café Al Porto bei warmem Kaffee und typischem Vermicelles ab.

DSC07244 DSC07260
DSC07243 IMG_20181029_163128

Nach einer kurzen Pause im Hotel Dante machen wir uns für das Abendessen auf in Richtung Paradiso. Im Hotel Delfino empfängt uns Elena, Manager Assistant, und zeigt uns das Hotel. Anschliessend gönnen wir uns ein Glas Prosecco an der Bar bevor wir an unseren Tisch im Wintergarten begleitet werden. Das Menü wird dezent während einem Live-Cooking am Tisch vorbereitet, aber spätestens wenn der Koch den Schinken in der Bratpfanne flambiert, schaut jeder auf. Die „Spaghetti Delfino“ sind nicht nur für das Auge, sondern auch für den Gaumen ein Erlebnis. Äusserst zufrieden begeben wir uns zu Fuss zurück zu unserem Hotel, wo wir uns erschöpft aber gut gelaunt ins Bett fallen lassen.

DSC07311 DSC07342

Nach einer erholsamen Nacht ist der zweite Tag in Lugano angebrochen. Auf uns wartet das Frühstücksbuffet. Es ist grandios, kein Wunsch bleibt offen. 

DSC07422

Weil das Wetter auch heute nicht mitspielt, müssen wir etwas umplanen. Da wir durch die dicke Wolkendecke von der traumhaften Aussicht nicht viel sehen würden, lassen wir unseren Besuch auf dem Monte Generoso kurzerhand ausfallen und orientieren uns neu. Hier gibt es ja so viel zu sehen. Wir entscheiden uns für einen Besuch im „Lugano Arte e Cultura LAC“, wo zurzeit Werke des belgischen Künstlers Magritte ausgestellt sind.

IMG_20181030_112251 IMG_20181030_123821

Wir waren am Anfang skeptisch, ob sich unsere Reise nach Lugano bei dem schlechten Wetter lohnt. Jetzt verlassen wir diese facettenreiche Stadt mit solch positiven und bleibenden Erinnerungen, dass der Regen in Vergessenheit gerät. Danke, Lugano, wir kommen wieder, das nächste Mal bei schönem Wetter. :-)

Durch den Swiss Coupon Pass 2019 konnten wir von vielen tollen Angeboten profitieren. Speziell die 2 für 1 Angebote haben es uns angetan. Profitieren können auch Sie doppelt. Nur für kurze Zeit erhalten Sie bei einer Bestellung des Swiss Coupon Pass 2019 einen zweiten gratis dazu.

Mehr Erfahrungsberichte über Reisen in der Schweiz findest du hier.

Swiss Coupon Pass im Spezialangebot

SHARE THIS STORY | |

Search

Recent Posts

Anmeldung Blog